Twittertim.es: Das Alte ist wohl doch noch neu

»The Twitter Times« ist ein Webdienst, der, nach einer vorherigen Autorisierung durch den eigenen Twitter-Account, die gerade verlinkten Sites und Artikel als – und jetzt kommt´s – personalisierte Zeitung(!) anordnet.

screenshot

Warum »kommt es jetzt«? Allenthalben wird das Ende der zwanghaften Informationsverpackungsform »Zeitung« gefeiert zu Gunsten der Freiheit, sich seinen eigenen Informationscocktail aus den »small pieces loosely joined« im Netz zusammen zu stellen. Und am Ende wird das, was dabei heraus kommt, wieder in Form einer »Zeitung« konsumiert.

Also, ich sehe da einen Widerspruch. Ist die gute alte Zeitung am Ende doch nicht nur ein überkommenes Transportmedium, sondern möchte der Mensch an sich seinen Informationscocktail von irgend jemandem zusammen gestellt bekommen? Nur dass das nun nicht mehr eine Redaktion nach wie auch immer gearteten Kriterien macht, sondern die Twitter-Kontakte.

Tags: twitter twittertimes zeitung journalismus


Archiv der alten Version!

v1.zweisprech.de ist das Archiv der ersten Version dieses kleinen Weblogs, das von 2008 bis 2012 betrieben wurde.

Aktuelle Beiträge gibt es in der neuen Version 2 zu lesen!

Kontakt

  • E-Mail: editor(at)zweisprech.de
  • Twitter: zweisprech

Lizenz

Creative Commons License
Die Einträge der Jahre 2008 bis 2012 von v1.zweisprech.de stehen unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland-Lizenz unter folgenden Bedingungen:

zweisprech.de [ Start | Kontakt | Impressum ]
Inhalte lizenziert unter CC 3.0 DE by-nc-sa