Google Lively nun nicht mehr »lively«

(Bild: Windfairy@flickr)

Google hat ihr erst im Juli 2008 veröffentlichtes 3D-Chat-Gedöns namens »Lively« nun wieder beerdigt. Es war ihnen wohl nicht »lively« (dt. »lebendig, spritzig, lebhaft«) genug.

Meiner unmassgeblichen Meinung nach ein weiteres Indiz für die Überbewertung von 3D-Visualisierungen als »Zukunft des Internets«. In den Zeiten des Second-Life-Booms wurde ja so getan, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis das ganze Web sich in eine dreidimensionale Puppenstube verwandelt

Dazu wird es nicht kommen. Jeder hat einen gewissen Spieltrieb in sich, das »dreidimensionale Püppchenwesen« ist aber für eine Massenanwendung deutlich zu infantil. Die Vorstellung, man verabrede sich z.B. in einer 3D-Welt zu Geschäftsterminen, hat schon etwas sehr erheiterndes an sich. Wer macht schon Geschäfte mit Leuten, die einen Pferdekopf tragen, sofern es nicht Jünter ist? ;)

3D-Welten haben ihre Fans, und auch ihre Killer-Anwendungen. Diese durfte es aber in Google Lively nicht geben. Ergo hat es die 3D-Fans gelangweilt, und es kam keiner, und Google zog den Stecker.

Tags: lively 3d-welten


Archiv der alten Version!

v1.zweisprech.de ist das Archiv der ersten Version dieses kleinen Weblogs, das von 2008 bis 2012 betrieben wurde.

Aktuelle Beiträge gibt es in der neuen Version 2 zu lesen!

Kontakt

  • E-Mail: editor(at)zweisprech.de
  • Twitter: zweisprech

Lizenz

Creative Commons License
Die Einträge der Jahre 2008 bis 2012 von v1.zweisprech.de stehen unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland-Lizenz unter folgenden Bedingungen:

zweisprech.de [ Start | Kontakt | Impressum ]
Inhalte lizenziert unter CC 3.0 DE by-nc-sa